Dieser Beitrag wurde am 21. Februar 2018 das letzte Mal aktualisiert.

Wir möchten Werbung für einen von Digitalcourage.de organisierten Protest MORGEN vor dem Bundestag machen. Wir werden dabei sein, kommt auch ihr?
Hier teilen wir den Aufruf von Digitalcourage.de:

Liebe Berlinerinnen und Berliner,

Kommt am Donnerstag zum Bundestag – Spendet eure Mittagspause um den Ausverkauf unserer Grundrechte zu verhindern!

Der Bundesinnenminister ist im Ausverkaufsrausch:
Thomas de Maizière packt den Datenschutz und unsere Grundrechte auf den Wühltisch.

Am Donnerstag dieser Woche sollen im Bundestag gleich zwei schlechte Gesetze beraten werden: Das Datenschutzanpassungsgesetz, mit dem der deutsche Datenschutz der kommenden europäischen Regelung angepasst werden soll, und – nachts gegen 2:15 Uhr in zweiter und dritter Lesung – das „Videoüberwachungsverbesserungsgesetz“, mit dem es möglich wird, den öffentlichen Raum mit Kameras mit Gesichtserkennung, Bewegungsanalyse pipapo zu pflastern.

Das eine Gesetz läutet den Totalausverkauf des Datenschutzes ein: Zweckbindung, Datensparsamkeit, Arbeitnehmer.innendatenschutz, …. – „alles muss raus!“ ist die Devise des Innenministeriums. Das andere Gesetz macht es für Bürgerinnen und Bürger unmöglich, sich noch unbeobachtet im öffentlichen Raum zu bewegen.

Wir wehren uns gegen den Datenschutz-Ausverkauf!
Spendet eure Mittagspause – kommt zu unserem Protest vor dem Bundestag!

Ort und Zeit:
Donnerstag, 9. März 2017, 12–14 Uhr vor dem Bundestag (Nord-West-Seite)
Platz der Republik / Ecke Paul-Löbe-Allee

Wir sehen uns in Berlin!

Das Team von Digitalcourage

PS: Du hast keine Zeit oder wohnst zu weit weg? Dann unterstütze unseren Protest mit deiner Unterschrift! https://aktion.digitalcourage.de/rettet-den-datenschutz